Beratung und Planung

Gute Beratung ist vor allem eine verständliche Beratung. Deshalb bauen wir bei IBF auf eine interaktive Kommunikationskultur und gehen die ersten Schritte gemeinsam – vom Ist- zielstrebig in Richtung Soll-Zustand.
Denselben Maßstab an Transparenz legen wir auch in unserer Planung an. Mit dem Einsatz modernster Hilfsmittel, wie CAD-Systemen, Berechnungs-, AVA- und Simulationsprogrammen arbeiten wir auf dem neusten Stand der Technik.
Im Ergebnis sorgen wir so für eine präzise, anschauliche Darstellung der Versorgungs- und Elektrotechnik, die keine Fragen offen lässt.

Neu

Lichtplanung und -gestaltung

IBF Ingenieure führen bereits seit Jahrzehnten Lichtplanungen mit dem Ziel der Einhaltung funktioneller Beleuchtungsanforderungen durch.

Licht ist jedoch nicht gleich Licht!

Bei Lichtplanungen sollte daher nicht nur die Einhaltung der Normen und Vorschriften im Vordergrund stehen, sondern auch der Mensch. Die richtige Beleuchtung schafft Orientierung, vermitttelt Behaglichkeit und beeinflusst den menschlichen Organismus. Der Betrachter soll sich in den Räumen wohlfühlen.

Um diesen Anforderungen zu entsprechen, werden unsere Elektroingenieure seit 2012 durch eine Innenarchitektin mit Zusatzqualifikation Lichtplanung unterstützt. So verbinden wir in unserer Planung funktionale und gestalterische Gesichtspunkte miteinander, so dass ein stimmiges Beleuchtungskonzept entsteht.

Bei der Lichtplanung setzen wir bereits bewährte Produkte renommierter Beleuchtungsunternehmen ein und können dadurch für unsere Kunden frühzeitig Kostensicherheit gewährleisten.

Medien- und Konferenztechnik

Mit unseren erfahrenen Fachleuten der Fachrichtungen Elektro- und Informationstechnik sowie Innenarchitektur decken wir alle für die Medien- und Konferenztechnik erforderlichten Kompetenzfelder ab:

Dadurch erfolgt die Integration der Medien- und Konferenztechnik unter Wahrung des architektonischen Gesamtkonzepts.

Neben der Planung liegt der Schwerpunkt unserer Tätigkeit auf Klärung und Abdeckung der technischen Schnittstellen zu den anderen Gewerken.